Der Weg zum Traumjob in den Medien – Medienstudiengänge in Deutschland

Die Medienbranche gehört seit Längerem zu den beliebtesten Arbeitsfeldern. Dabei führt der Weg zum persönlichen Traumjob in der Regel über das Absolvieren eines entsprechenden Studiengangs. Das weite Feld der Medienberufe Zunächst gilt es sich darüber klar zu werden, welche konkrete Richtung eingeschlagen werden soll. Möchten Sie wie mayart.de gestalterisch tätig werden? Dann bieten sich Medienstudiengänge wie Kommunikationsdesign (häufig auch Visuelle Kommunikation oder Grafikdesign genannt) oder Game-Design an, auch speziellere Fachrichtungen wie Virtual Design oder Animation stehen im kreativen Bereich zur

Weiterlesen

Bewerbungsfotos selber machen: Lohnt sich der Aufwand?

Ein Foto auf dem Lebenslauf ist zwar in Deutschland theoretisch nicht zwingend erforderlich, gehört allerdings zur üblichen Praxis und trägt einen großen Anteil zum ersten Eindruck einer Bewerbung bei. Doch ist es dafür unbedingt notwendig, einen professionellen Fotografen aufzusuchen oder lässt sich auch in Eigenregie eine geeignete Aufnahme herstellen? Was macht ein gutes Bewerbungsfoto aus? In der Regel entscheidet der Betrachter einer Bewerbung innerhalb von wenigen Augenblicken, ob ein Kandidat zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird oder nicht. Hierbei kann das Bewerbungsfoto

Weiterlesen

Die Fotografenausbildung – verschiedene Wege führen zum Traumberuf

Die Ausbildung zum Fotografen ist sicherlich keine Einbahnstraße zum Erfolg. Um ein guter Fotograf zu werden, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wie in allen künstlerischen Professionen kommt es sehr auf das eigene Talent und die richtigen Lehrer an. Das Studium Fotografie kann man studieren, sowohl an der Universität, als auch an Kunstakademien, Fachhochschulen und privaten Unis. In einigen Studiengängen steht der künstlerische und Design-Aspekt im Vordergrund, insbesondere natürlich an Kunsthochschulen. Die Ausbildung an der Fachhochschule soll zwar praktischer veranlagt und stärker

Weiterlesen

Fotoapparateversicherung – sinnvoll, aber nicht für jeden

Eine umfangreiche Foto- oder Videoausrüstung kann richtig ins Geld gehen. Ein Schaden am Equipment ist nicht nur ärgerlich, sondern auch teuer. Eine Fotoapparateversicherung schützt vor den finanziellen Folgen. Es gibt aber auch Alternativen zur Spezialversicherung. Deckungskonzept der Allgefahrenversicherung Die Fotoapparateversicherung wird von den Versicherern den Nebensparten der Transportversicherung zugeordnet. Von der klassischen Hausratversicherung, die sich stets nur auf ausdrücklich benannte Gefahren wie Brand, Einbruchdiebstahl oder Leitungswasser bezieht, folgt die Transportversicherung dem Prinzip der unbenannten Gefahren. Versichert ist alles, was nicht

Weiterlesen

Die „Künstlerkrankenkasse“ KSK

Publizisten und freischaffende Künstler (dazu gehören Beispielsweise Komponisten, Musiker, Texter, Videokünstler, Fotografen, Schauspieler u.v.a.) haben die Möglichkeit, Mitglied der deutschen Künstlersozialkasse – umgangssprachlich oft Künstlerkrankenkasse genannt – zu werden. Durch die Aufnahme entsteht die Verpflichtung, Beiträge in die gesetzliche Kranken- und Rentenversicherung einzuzahlen. Im Vergleich zu den monatlichen Kosten für normale gesetzliche Krankenkassen sparen Selbstständige als Mitglied der Künstlersozialversicherung oft Summen im dreistelligen Bereich ein. KSK-Versicherte überweisen im Gegensatz zu gewöhnlichen Gewerbetreibenden nur einen Arbeitnehmeranteil an die verschiedenen Sozialversicherungen. Gleichstellung

Weiterlesen

Die Ausbildungsvergütung als Fotograf in spe

Egal ob Portraits, eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen oder ausdrucksstarke Schwarz-Weiß-Fotografie – Der Beruf des Fotografen ist abwechslungsreich und spannend. Die Vergütung in der Ausbildung ist zwar relativ niedrig, dafür ist der Beruf besonders für Menschen geeignet, die Interesse an Kunst und ein gutes Auge haben. Die Vergütung hängt vom Betrieb ab Die Schwerpunkte eines Fotografen können sehr vielfältig sein, daher schwankt auch die Ausbildungsvergütung sehr. Anstellung finden Fotografen und Auszubildende in Fotostudios, Verlagen, bei Pressediensten oder in Werbe- bzw. Medienagenturen. Während in

Weiterlesen

Nebenberuflich selbstständig: Die Krankenversicherung

In Deutschland machen sich rund 500.000 Menschen jährlich nebenberuflich selbstständig. Gerade im künstlerischen Bereich haben Web-Designer, Fotografen und ähnliche Berufsgruppen zumindest zu Beginn ihrer Tätigkeit noch einen Hauptjob, da sie mit ihren Aufträgen (noch) nicht genügend Geld einnehmen, um sich voll finanzieren zu können. Doch wer bezahlt in einem solchen Fall die Krankenversicherung? Gibt es eine Möglichkeit, die oft immens hohen Kosten für die Krankenversicherung einzusparen? Abgrenzung Zunächst ist wichtig zu wissen, wann von einer nebenberuflichen Selbstständigkeit gesprochen wird. Dies

Weiterlesen