Artikel

Hochzeitsfotos bei Nacht

Die meisten Hochzeiten finden im Sommer statt, bei Sonne, gutem Wetter und blauem Himmel. Als Hochzeitsfotograf ist schönes Wetter mit Schäfchenwolken eine dankbare Situation: man muss keinen regensicheren Unterschlupf finden, kann mit Licht und Schatten spielen und die Umgebung mit in die Bilder einbinden. Auch die Portraits der Hochzeitspaare werden oft im freien und bei gutem Wetter geschossen. Als Fotograf muss man sich meist dem Zeitplan des Paares unterordnen und mit jeder Situation umgehen können. Beides führt dazu, dass die meisten Paaren und auch Hochzeitsfotografen dabei kaum eine weitere Möglichkeit warnehmen und Bilder nach dem Sonnenuntergang schießen.

Die Paare haben die meisten Stationen hinter sich und können den Abend genießen und der Fotograf kann sich etwas mehr Zeit nehmen, um mit vorhandenem oder nicht vorhandenen Licht zu arbeiten. Die heutige Kameratechnologie und ein gekonnter Umgang damit ermöglicht es, auch nur im Schein des Mondes oder unter einem Sternenhimmel das Brautpaar abzulichten. Alles rund um die Fotografie finden Sie unter www.dasfotoforum.de.

Gerade für Paare, die sich für ihren Hochzeitstag viel Mühe in der Planung gegeben haben, um alles so individuell wie möglich zu gestalten, ist ein Portraitshooting bei Nacht eine wunderbare Möglichkeit, diese Einmaligkeit auch die Hochzeitsbilder einfließen zu lassen. Eine empfehlenswerte Fotografin dafür finden Sie im Bielefelder Raum unter www.fotoeylul.eu.

Gerade bei einer fotografischen Ganztagesbegleitung bekommt sowohl der Fotograf, als auch das Paar die Chance neben den Erinnerungen des Tages etwas Außergewöhnliches schaffen zu können. Ob dabei die Beleuchtung im Außenbereich oder das zurück strahlende Licht des Himmel als Lichtquelle dient oder andere Quellen wie Wunderkerzen ist dabei nicht so wichtig. Viel schöner ist der Gedanke und die Bedeutung, der sich auch in den Bildern wiederspiegelt: an diesem Tag zählt nur das Brautpaar und alles andere ist nebensächlich und verschwindet in der Dunkelheit. Wer sich darunter nur wenig vorstellen kann, der Hochzeitsfotograf Sebastian Weindel zeigt hier einige Hochzeitsfotos bei Nacht und hat seine Gedanken darüber aufgeschrieben.

Bild: © Sebastian Weindel